18757

 

 

 

Hier ein schleswig-holsteinisches Rezept: 

 Förtchen oder Pförtchen

Zutaten:

250g Mehl

2 Eier

3/8l Milch

1 Päckchen Trockenhefe

1 Pr. Salz

1 Pr. Zucker

Öl für die Förtchenpfanne zum Braten

Zucker zum Stippen 

 

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander vermengen und den fertigen Hefeteig an einem warmen Ort gehen lassen.

Öl in der Förtchenpfanne erhitzen. Tipp: Wenn man einen Holzkochlöffelstiel in das heiße Öl hält und es steigen kleine Blasen daneben hoch, dann ist das Öl heiß genug!
Teig mit einem Löffel vorsichtig in die Vertiefungen der Pfanne geben und unter mehrmaligem Wenden goldbraun braten.

 

Varianten: Förtchen schmecken auch gut, wenn man Rosinen oder Apfelstückchen mit in den Teig gibt.  

 

Nun können die noch warmen oder auch kalten Förtchen in Zucker gestippt und genossen werden!

 

Förtchen werden bei uns zu Hause gerne zur Teestunde gegessen. 

Unsere Tochter schaffte schon mal 28,5 Förtchen - was ist Ihr Rekord?  

 

Natürlich gehört eine Förtchenpfanne zur umfangreichen Ausstattung unseres Ferienhauses!